Schule mit Energie
www.kobranet.de
impressum
Kontakt facebook

Klimaschutz & regenerative Energien in Schulen.
Ein Brandenburger Pilotprojekt.

Aktuelles

Projektabschluss

Das Projekt endete zum 31. Dezember 2015. Gemeinsam mit der Technologiestiftung Brandenburg und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung entwickelten wir ein neues Vorhaben "iTechLAB".

Informationen zum Projekt "iTechLAB"   kobranet.de/projekte/itechlab/projekt.html




18.09.2015

Abschlussveranstaltung Wettbewerb "Grüner Forschen" an der TH Wildau

Der im März 2015 gestartete Brandenburg weite Wettbewerb „Grüner Forschen“ mit den Themenschwerpunkten Energie/Erneuerbare Energien sowie Umwelt- und Klimaschutz endete am 18. September 2015 mit einer Abschlussveranstaltung an der Technischen Hochschule Wildau (FH). Vor Ort waren Schülerteams aus Kirchmöser, Storkow, Potsdam und Lübbenau. Im Rahmen von Kurzvorträgen und einer Projektmesse stellten sie einander, sowie geladenen Gästen und einer wissenschaftlichen Expertenjury ihre Arbeitsergebnisse vor. Nachdem die Jury die beteiligten SchülerInnen zusätzlich auch noch einmal in Einzelgesprächen zu ihren Aktivitäten befragt hatte, konnte schließlich das Bertha-von-Suttner-Gymnasium Potsdam mit seiner elektronisch gestützten Untersuchung des Ökosystems Aradosee als Sieger des Wettbewerbs ermittelt werden. Ihr Gewinn ist eine Exkursion in die Lausitzer Energielandschaft, die sie in Kürze antreten werden (Fotos folgen). Den zweiten Platz (300 € Preisgeld) belegte das Paul-Fahlisch-Gymnasium Lübbenau und den dritten Platz (200 € Preisgeld) die BOS Kirchmöser. Wir gratulieren recht herzlich und danken allen beteiligten Schulen für ihr großartiges Engagement.

2015-09-18_Projektmesse_Storkow_1
Projektmesse: Ladestation für E-Bikes | Europaschule Storkow
2015-09-18_Projektmesse_AradosseKaetheAustausch_2
Projektmesse: Projekte im Austausch
Copy of 2015-09-18_Preisverleihung_ErsterPlatz_Aradosee _2
Preisverleihung: 1. Platz für Aradosee-Projekt | B.-v.-Suttner-Gymnasium Babelsberg




19. März 2015

Auftakt Wettbewerb "Grüner Forschen" an der Universität Potsdam-Golm/Institut für Erd- und Umweltwissenschaften

Zur Eröffnung gab es neben Tipps für die Wettbewerbsteilnahme auch neues Wissen. Nach einem Vortrag zum Klimawandel von Dr. Maik Heistermann (Universität Potsdam) konnten sich die Jugendlichen in zwei Workshops ausprobieren. In einem spielten sie in einer Gemeinderatssitzung, die sich z. T. widersprechenden Interessen von Technologieunternehmen und Heimat- und Umweltschützern zu vertreten und durchzusetzen. Dabei unterstützten sie Dr. Maik Heistermann und Dr. Till Francke (Universität Potsdam). Im anderen simulierten die Schülerinnen und Schüler, eine Gemeinde mit erneuerbarer Energie zu versorgen (Strom, Wasser, Mobilität). In diesem Planspiel „Neue Energie für Brandenland“ erhielten sie u. a. ein Budget und Vorgaben. Konnten sie diese nicht einhalten drohten Akzeptanzstrafen. Angeleitet wurde das Spiel von Dr. Michael Lüken der K&EA Klima- und Energieakademie. Die Spielanleitung für das Planspiel ist unter Materialien als PDF verfügbar.

IMG_2545web
Vertreter der Windenergie contra Freie Sicht e. V.
IMG_2541web
Abstimmung zum Fracking
IMG_2540web
Argumentieren ist nicht einfach




6. Oktober 2014

6. Vernetzungstreffen an der Technischen Hochschule Wildau (FH)

Die Schülerinnen und Schüler experimentierten während des Treffens zur Windkraft und zu Bio-Brennstoffzellen. Darüber hinaus konnten sie Fragestellungen aus den eigenen Energie- und Klimaschutzprojekten mit Studierenden und Mitarbeitern der Hochschule sowie Jugendlichen aus den anderen Schulen besprechen. Zum Beginn des Treffens hielt Dr. Lutz Giese (Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften) einen Einführungsvortrag zur Energiewende. Die Veranstaltung wurde insbesondere unterstützt vom Schülerlabor "Biologie trifft Technik" und den Studiengängen Automatisierungstechnik, Ingenieurwesen/Physikalische Technik, Telematik sowie Luftfahrtechnik/Luftfahrtlogistik.

FBC_1196
Pusten im Workshop Windenergie
FBC_1211
Messungen an Bio-Brennstoffzellen
FBC_1232
Vorstellung einer mobilen Ladestation für Afrika

Technische Hochschule Wildau   http://www.th-wildau.de/




28. August 2014

Schüler auf dem 16. Brandenburger Energietag

Gemeinsam mit Schülern aus der Schülerfirma Erfinderclub Lübbenau vom Paul-Fahlisch-Gymnasium präsentierte sich das Projekt Schule mit Energie auf dem Fachtag an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Die Schüler und ihr Solar-Spreewaldkahn-Modell sorgten an dem Messestand für größere Aufmerksamkeit. Die Jugendlichen nutzten diese und diskutierten ihre Ideen mit Fachleuten aus der Energiebranche, dem Handwerk, der Politik und Presse.

IMG_20140828_105336
Eine Journalistin (Antenne Brandenburg) interviewt die Schüler

Informationen zum Energietag   http://www.eti-brandenburg.de/energiethemen/brandenburger-energietag/




4.-5. April 2014

5. Vernetzungstreffen an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

An der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (Waldcampus) lernten die SchülerInnen und Lehrkräfte aus vier Projektschulen viel Neues zu biogenen Rohstoffen und zum Wärmehaushalt von Gebäuden. Sie berechneten z.B. in den Workshops das Volumen und den Heizwert verschiedener Baumarten oder werteten Wärmebildaufnahmen vom Hochschulgebäude aus. Bei der nächtlichen Wanderung standen dann spielerisch Sinne wie das Hören und Riechen im Vordergrund. Am Samstag vertieften die SchülerInnen gemeinsam mit Studentinnen der Hochschule die neu erlernten Rechenformeln und bekamen die Studienangebote vorgestellt. Darüber hinaus tauschten sich die SchülerInnen und PädagogInnen zu den schulischen Energie- und Klimaschutzprojekten aus.

DSCN0720web
Das Volumen eines Baumes berechnen
DSCN0723web
Arbeiten mit der Wärmebildkamera
DSCN0753web
Studienworkshop

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde   www.hnee.de/de/Startseite/HNE-Eberswalde-E1016.htm

Wald-Solar-Heim   www.waldsolarheim.de/




29. November 2013

Lehrerfortbildung "Wissenschaftlich arbeiten und schreiben" am Energiethema

In der Fortbildung lernten die PädagogInnen, wie sie SchülerInnen beim Schreiben von wissenschaftlichen Texten unterstützen können. Die TeilnehmerInnen probierten verschiedene Schreibübungen und Feedbackmethoden aus. Darüber hinaus vermittelte die Referentin Lene Albrecht Grundlagenwissen zum Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten. Das Schreibzentrum der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) unterstützte kobra.net bei der Konzeptentwicklung.

In der Fortbildung wurden Materialien des Schreibzentrums der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) genutzt   www.europa-uni.de/de/struktur/zfs/schreibzentrum/index.html




29. Oktober 2013

4. Vernetzungstreffen im "Kompetenzzentrum Rationelle Energieanwendung" Götz

In der Einrichtung der Handwerkskammer Potsdam Götz probierten SchülerInnen und PädagogInnen unterschiedliche Messtechniken aus, mit denen Gebäuden energetisch analysiert werden. Darüber hinaus lernten die TeilnehmerInnen auch die Energiegewinnung mit Hilfe von Biogas kennen, durchgeführt vom "Neue-Energien-Forum" Feldheim. In einem Experiment wurde mit Hefe Biogas hergestellt, Biomasse untersucht und die Vor- und Nachteile dieser Technik diskutiert. Es folgte die Besichtigung der benachbarten Biogasanlage. Am Vernetzungstreffen beteiligten sich 8 Schulen.

IMG_1658_web
Messtechnik ausprobieren
IMG_1664_web
Warten auf das Ergebnis im Biogasworkshop
IMG_1697_web
Biomasse riecht streng und sieht nicht gut aus

Kompetenzzentrum Rationelle Energieanwendung   www.hwk-potsdam.de/webview9/9,427,2399.html;jsessionid=71V3SrjcJ5hybv4hPSN1kyHWLyLdVhZ3Kd1whyQ1cczTGM8Qvpss!-1940050119

Neue-Energien-Forum Feldheim   www.neue-energien-forum-feldheim.de/

Presse   www.preussenspiegel-online.de/lokalausgaben/brandenburg/nachrichten.html?doc=22139




12.-13. April 2013

3. Vernetzungstreffen an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus

An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus lernten die SchülerInnen und PädagogInnen im Schüler-Experimentallabor Brennstoffzellen zu bauen und mit diesen Strom zu erzeugen. Bei der Führung durch das Wasserstoffforschungszentrum der BTU erlebten sie dann Forschung im großen Maße. Der anschließende Austausch fand in der Jugendherberge Burg statt.

IMG_1
Die Brennstoffzelle ist gebaut und jetzt wird gemessen
IMG_2
Experimente mit Wasserstoff im Schüler-Experimentallabor
IMG_3
Die Führung durch das Wasserstoffforschungszentrum

Brandenburgische Technische Universität Cottbus   www.tu-cottbus.de/btu/

Schüler-Experimentallabor der BTU Cottbus   www.tu-cottbus.de/btu/de/studienbewerberportal/uni-check/btu-live-erleben/unex-schuelerlabor/

Presseartikel, geschrieben von Sebastian Hagen (Seminarkurs Gymnasium "Am Burgwall" Treuenbrietzen)   www.maerkischeallgemeine.de/cms/ziel/604050/DE?article_id=2805561




28. September 2012

2. Vernetzungstreffen an der Fachhochschule Brandenburg

Wie viel Energie lässt sich mit LED-Lampen einsparen? Diese Frage lernten die SchülerInnen in dem Workshop energieeffiziente Beleuchtungssysteme zu beantworten. Sie maßen den Energieverbrauch von Glüh-, Energiespar-, Halogen- und LED-Lampen und werteten die Ergebnisse aus. Ergänzend bauten sie LED-Treiberschaltungen auf. Weitere Workshopangebote fanden zu Brennstoffzellen, Sonnensimulation und Wärmepumpen statt. Studenten unterstützten die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen während der Qualifizierungen. Frau Professor Dr. Löwe hielt einen Einstiegsvortrag zu den erneuerbaren Energien. Zum Abschluss präsentierten die SchülerInnen ihr frisch erworbenes Wissen.

Messungen zum Vergleich der Lampenformen
Auswertung der Arbeitsergebnisse
Arbeitsplatz Brennstoffzellen

Fachhochschule Brandenburg mit dem Fachbereich Technik   www.fh-brandenburg.de/technik/fbt_de/fbt/ind_fbt.html

Weitere geteilte Fotos der Schülerfirma M&B unter facebook (Button links unten)  




 logorette Technologie Stiftung Brandenburg Wege finden